Geschichte

Die Krankenabteilung und Personalabteilung wurden im Jahre 1963 zerstört. Das Altersheim stellte 1996 seine Dienste ein , da imn der Stadtmitte ein neues errichtet wurde. 1997 wurde das Gut dann an private Eigner verkauft. 2004 wurde es zum 2. Male zwangsversteigert! 2015 kam es dann zu einem Namenswechsel und hiess von nun an ”Aikon Kartano”! Ursprünglich war geplant davon eine Begegungs- und Aufenthaltstätte für Senioren zu machen, was jedoch leider nicht von Amtsseite genehmigt wurde. Diese Jahr, also 2017, begann der Hotel- und Ferienbetrieb.

Die Geschichte von Muikunlahti, dem heutigen Gutshof ”Aikon Kartano”


Die Geschichte von Muikunlahti, dem heutigen Gutshof ”Aikon Kartano” Das Gut ”Muikunlahti” wurde im Jahr 1911 erbaut und war unter mehreren Besitzern verteilt. Die Gemeinde erwarb dann später in einer Zwangsversteigerung die Rechte an dem Gut, um es dann in ein Seniorenheim umzubauen. Die Gebäude waren ziemlich klein und unbrauchbar für den geplanten Zweck als Altersheim. Deswegen baute die Gemeinde neue Häuser und renovierte die alten. So konnte schliesslich 1914 eröffnet werden. Später ,gegen 1919, wurde es erstmals in den Amtsbüchern erwähnt. Im Jahre 1925 wurde es mit Elektrizität ausgestattet. Die Nervenheilanstalt wurde dann an den See in Nähe des Altersheim verlegt. Ab 1937 gab es dann auch schon fliessendes Wasser in den Gebäuden. Da die Anstalt am 29.9.1954 einem Feuer zu Opfer fiel, musste es dann ein paar Jahre später im Jahre 1957 geschlossen werden.